Neues Design für „Frankfurt fragt mich“

 

Bürgerbeteiligungsportal geht mit verbesserter Benutzerfreundlichkeit online

Seit Frühjahr 2014 bietet die Stadt Frankfurt mit ihrem Bürgerbeteiligungsportal „Frankfurt fragt mich“ unter www.ffm.de mehr Transparenz und Teilhabemöglichkeiten. Seit Dezember 2016 ist die Plattform nun mit einem neuen Design und verbesserten Funktionen online. Auf dem Portal können die Bürgerinnen und Bürger wie bisher an verschiedenen städtischen Beteiligungsverfahren und den Online-Bürgersprechstunden der Magistratsmitglieder teilnehmen sowie der Stadtverwaltung infrastrukturelle Mängel melden.

Durch eine optimierte Navigation und schnellere Zugänge zu den Beteiligungsinhalten ist das Portal jetzt noch benutzerfreundlicher. Auch die Such- und Filterfunktionen wurden verbessert. Darüber hinaus kann der Nutzer beim Mängelmelder mithilfe von Lesezeichen künftig ausgewählte Mängel markieren und sich dadurch mühelos über den Status der Meldungen auf dem Laufenden halten. Das verbesserte sogenannte „Responsive Design“ sorgt dafür, dass sich die Webseite automatisch dem jeweils verwendeten Endgerät anpasst und Nutzer dadurch mobil noch komfortabler auf die Inhalte zugreifen können. Zudem können sie beim Melden eines Mangels nun auch ihren Standort automatisch abrufen.

IT-Dezernent Jan Schneider erklärt: „Der Einsatz des Mängelmelders trägt schon jetzt entscheidend zur Optimierung der ämterübergreifenden Prozesse und damit zu einer schnelleren Mängelbehebung bei. Mit dem neuen Design wird es den Bürgern nun noch leichter gemacht, ihren Sachverstand und ihre Wünsche in die Entscheidungsprozesse der Verwaltung einzubringen.“