Beleuchtung des Skateparks unter der Friedensbrücke

Der Skatepark unter der Friedensbrücke soll eine homogene Sport- und Flächenbeleuchtung erhalten. Denn aktuell ist bloß eine eingeschränkte Nutzung des attraktiven Outdoor-Angebots möglich, obwohl die Friedensbrücke bereits von unzähligen Lampen und Lichtern die ganze Nacht hindurch beleuchtet wird. Eine Beleuchtung ist zwar vorhanden, aber sie ist nicht sportadäquat. Lasst uns gemeinsam die Beleuchtungssituation verbessern, um das Sportangebot für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Frankfurts Zentrum zu erweitern! Lasst uns die Lethargie der Pandemie mit Bewegung an der frischen Luft abschütteln!

Welche Probleme resultieren im Skatepark aus der aktuellen Beleuchtungssituation?

1. Skaten bei Dunkelheit: Ab Dämmerungsbeginn ergeben sich aufgrund der bloß partiellen Ausleuchtung diverse Dunkelzonen, die ein sicheres Fahren verhindern. Hindernisse, Streckenverlauf und entgegenkommende Fahrer:innen können nicht rechtzeitig erkannt werden.

2. Angstraum: In den Abendstunden schwächt die ungleichmäßige Beleuchtung das Sicherheitsgefühl in der Brückenunterführung, da andere Personen nicht erkannt und eingeschätzt werden können.

3. Dunkel-Loch-Effekt: Auch tagsüber kommt es zu Sichteinschränkungen aufgrund einer abweichenden Umgebungshelligkeit zwischen den Skateparkbereichen, die innerhalb und außerhalb der Brückenunterführung liegen. Wer bei Sonnenschein vom hellen Außenbereich in den dunklen Innenbereich fährt, sieht kurzzeitig nichts.

Welche Eckpunkte für ein Beleuchtungskonzept sind zu prüfen?

- Nutzungszeit: Der Skatepark soll jahreszeitunabhängig bis 22:00 Uhr nutzbar sein.
- Beleuchtungsnorm: Die DIN EN 12193 für Sportstätten soll erfüllt werden.
- LED-Beleuchtung: Die Beleuchtung soll energieeffizient und möglichst insektenfreundlich sein.
- Light-on-Demand: Ein Lichtschalter mit Zeitschaltuhr soll sicherstellen, dass die Beleuchtung ausschließlich während der effektiven Nutzung eingeschaltet ist (Bsp. Gefilde Skatepark in München, Skatepark Dinslaken, ODP Skatepark in Karlsruhe, Skatepark Scharbeutz).
- Asymmetrische Leuchtmittel: Blendungen sollen verhindert und Lichtimmissionen minimiert werden.
- Adaptive Beleuchtung: Je nach Tageszeit und Lichteinfall soll fehlendes Tageslicht in der Brückenunterführung mit Hilfe künstlicher Lichtquellen ausgeglichen werden (Bsp. Unterführung auf der Buttelstedter Straße in Weimar).

Welche Beispiele für sinnvoll beleuchtete Skateparks an vergleichbaren Standorten gibt es in Deutschland?

- Skatepark unter der Mallinckrodt-Brücke in Dortmund
- Skatepark Bridge unter der Ernst-Walz-Brücke in Heidelberg
- Brückenskatepark in Schweinfurt
- Skatepark unter der Brücke der B56 in Siegburg
- Skatepark 3-in-One unter der B28/296-Brücke in Tübingen
- Skatepark unter der Blautalbrücke in Ulm

Eine Initiative von Concrete Skate e.V.
instagram.com/concreteskate
facebook.com/concreteskate
concreteskate.blogspot.com

Grünflächen, Wald und Friedhöfe Gutleutviertel

Ergebnisbericht zur Idee liegt vor!

400 von 200 Unterstützern Verbleibende Zeit: 0 Minuten

Die Unterstützungsfrist ist abgelaufen

Der Unterstützungszeitraum für diese Idee ist leider bereits abgelaufen. Falls Sie jedoch eine eigene Idee einreichen möchten, können Sie das hier tun.

Idee einreichen Zurück zur Übersicht

Neuigkeiten des Autors

Wolf Perina

21.04.2022

***Zwischenfazit***

Seit Start der Initiative ist bereits folgendes passiert:

1. Nach wenigen Tagen waren wir mehr als 200 Unterstützer:innen.

2. Der Ortsbeirat 1 hat am 15.03.2022 einstimmig “Eine homogene insektenfreundliche Beleuchtung für den Skatepark Friedensbrücke” beantragt.

3. Die Firma Siteco Beleuchtungstechnik hat angeboten, mit acht Leuchten eine sportspezifische, homogene, insektenfreundliche LED Beleuchtung unter der Friedensbrücke zu installieren. Die Flutlichtbeleuchtung lasse sich in das Lichtdesignkonzept der Brücke integrieren. Die Kosten inkl. Leuchten, Kabeln, Montage, Anschluss und Steuerung würden bei 30.000 bis 40.000 Euro liegen.

4. Drei Zeitungsartikel haben über die Initiative berichtet:
FR: Mehr Licht zum Skaten (24.03.2022)
FNP: Skaterspaß mit viel Schatten. Anlage unter der Friedensbrücke fehlt eine vernünftige Beleuchtung (29.03.2022)
FNP: Skatern geht ein Licht auf (02.04.2022)

5. Mit einer selbst beleuchteten Session am 31.03.2022 von 19-22 Uhr haben wir gezeigt, dass es mit wenig Aufwand möglich ist, die Lichtsituation im Skatepark deutlich zu verbessern. Gleichzeitig haben wir vielen Skater:innen ein sichercherers Fahren als sonst ermöglicht. Wir behalten uns offen, weitere Sessions zu veranstalten.

Abonniert unsere Kanäle, haltet euch auf dem Laufenden und bringt euch ein!

instagram.com/concreteskate
facebook.com/concreteskate
concreteskate.blogspot.com

Wolf Perina

24.03.2022

+++ Vielen Dank für eure Unterstützung der Initiative! +++

+++ *SESSION* *SESSION* *SESSION* +++
+++ Donnerstag 31.03.2022 ab 19:00 Uhr! +++
+++ Skatepark unter der Friedensbrücke! +++
+++ *SESSION* *SESSION* *SESSION*+++

+++ *SESSION* *SESSION* *SESSION* +++
+++ Lasst uns treffen! Lasst uns vernetzen! +++
+++ Lasst uns den Skatepark selbst beleuchten! +++
+++ Kommt zahlreich! Habt Spaß! +++
+++ *SESSION* *SESSION* *SESSION* +++

Antwort der Verwaltung

Umsetzung

Grundsätzlich gilt, dass Lichtimmissionen in den Abend- und Nachtstunden immer die Tier- und Pflanzenwelt stören und zur allgemeinen Lichtverschmutzung beitragen. Besonders betroffen sind davon Insekten, Singvögel und Fledermäuse. Sie orientieren sich maßgeblich am Wechsel von Tag und Nacht. Diese bestimmen ihre Schlaf-und Wachphasen.

Die Stadt Frankfurt beleuchtet keine Grünanlagen über die bereits jetzt ausgeleuchteten Bereiche und Wege hinaus. Dies sind vorrangig Haupterschließungs- und Schulwege.

Die Wegeverbindung unterhalb der Friedensbrücke ist verkehrssicher, entsprechend den zum Errichtungszeitraum gültigen Normen ausreichend ausgeleuchtet. Für das innerstädtische Mainufer hat die Stadt Frankfurt am Main ein eigenes Beleuchtungskonzept abgestimmt. Im speziellen Fall prüft der Magistrat daher aktuell, ob die gewünschte Beleuchtung für den Skatepark mit diesem Konzept zu vereinbaren ist.

Die letzten Unterstützer

Anonymer Nutzer

vor 135 Tagen
Ich unterstütze die Idee, weil:

Der skatelplatz dadurch ein sicherer Ort wird, gerade für Frauen und weil der Einwand mit den vögeln direkt neben der hell erleuchteten steinwüste westhafen einer Farce gleichkommt. Es ist eine bet...

Connie Welle

vor 142 Tagen
Ich unterstütze die Idee, weil:

sie wichtig ist und es um Sicherheit und Unfallverhütung geht

Niklas Schmidt

vor 146 Tagen
Ich unterstütze die Idee, weil:

Weil der Skatepark sonst nicht adequat genutzt werden kann, Verletzungsrisiken steigen und sich wirklich niemand für die Brückenbeleuchtungsvision irgend eines Architekten interessiert.

Marvin Bernauer

vor 149 Tagen
Ich unterstütze die Idee, weil:

Ich nach meinem Feierabend auch in den dunklen Monaten noch skaten möchte.

Die komplette Liste der Unterstützer einsehen

Kommentare (0)

Kommentare können Sie nur abgeben, wenn Sie angemeldet sind.

Weitere Ideen