Cooling Park auf dem Roßmarkt und

Anlegen eines Cooling-Park (nach dem Vorbild wie in Wien) anstelle der Versiegelten Fläche.

Ein Parkkonzept, in dem kühlendes Nass Hitzgeplagte im Sommer abkühlen wird, dies wäre ein Beitrag im Kampf gegen die vom Klimawandel bedingte Hitze in der Stadt.

https://www.wien.gv.at/umwelt/parks/anlagen/esterhazy.html

Energie und Umwelt Innenstadt

Die benötigte Unterstützung wurde nicht erreicht!

9 von 200 Unterstützern Verbleibende Zeit: 0 Minuten

Die Unterstützungsfrist ist abgelaufen

Der Unterstützungszeitraum für diese Idee ist leider bereits abgelaufen. Falls Sie jedoch eine eigene Idee einreichen möchten, können Sie das hier tun.

Idee einreichen Zurück zur Übersicht

Neuigkeiten des Autors

Der Autor der Idee hat bislang keine Neuigkeiten zu seiner Idee hinzugefügt.

Antwort der Verwaltung

Die letzten Unterstützer

Anonymer Nutzer

vor 55 Tagen

Anonymer Nutzer

vor 60 Tagen
Ich unterstütze die Idee, weil:

die Versiegelung des Roßmarktes, auch noch mit schwarzem Pflaster, eine sträfliche, teure Fehlentscheidung seitens der Stadt war angesichts der Klimaveränderungen. Die Steinwüste muss dringend wied...

Anonymer Nutzer

vor 82 Tagen
Ich unterstütze die Idee, weil:

Konzepte zur Stadtkühlung werden künftig immer wichtiger werden. Frankfurt sollte hier mutig voran gehen

Anonymisiert

vor 83 Tagen

Die komplette Liste der Unterstützer einsehen

Kommentare (2)

Kommentare können Sie nur abgeben, wenn Sie angemeldet sind.

K. L.

ID: 2.546 12.10.2022 07:58

Siehe auch https://www.vienna.at/wiens-erster-cooling-park-beim-haus-des-meeres-eroeffnet/6758808

K. L.

ID: 2.545 12.10.2022 07:57

Hier ein Auszug aus einer Beschreibung zu Innovatives Parkkonzept mit "Coolspot", Wasserfontänen und Sprühnebeldüsen

Die Wiener Stadtgärtner gestalteten gemeinsam mit dem Bezirk und dem Haus des Meeres die rund 2.640 m2 große Fläche im vorderen Bereich des Esterházyparks völlig neu. Der "Coolspot", das Herzstück der Parkanlage, wurde seit seiner Fertigstellung im August von den Besucherinnen und Besuchern, die an heißen Sommertagen Erfrischung und Abkühlung suchten, bereits mit großer Freude genutzt. Der rund 30 m² große "Coolspot" ist ein kreisförmiger, beschatteter Aufenthaltsort bestehend aus drei Ringen mit Sprühnebeldüsen. Er hat eine Höhe von 3,40 Meter und wurde mit 30 Stück Kletter- und Schlingpflanzen begrünt.

Kampf gegen Klimawandel-Hitze in der Stadt

Dieses spektakuläre neue Parkkonzept, in dem kühlendes Nass, Sommerhitzegeplagte BesucherInnen künftig abkühlen wird, ist ein wichtiger Beitrag im Kampf gegen die kIimawandelbedingte Hitze in der Stadt: "Wir setzen eine Vielzahl von Maßnahmen im Kampf gegen urbane Hitzeinseln - eine davon ist der neue "Cooling-Park", mit seinem Coolspot als Herzstück der Anlage. Ein absolutes Leuchtturmprojekt für die Klimamusterstadt 
Auszug Aeines Artikel in VIENNA.AT

 

 Wien

 

 Wien - 6. Bezirk

 

 Wiens erster "Cooling-Park" beim Haus des Meeres eröffnet

Weitere Ideen