Linderung des Wohnraum Mangel durch Zusammenarbeit verschiedener Dezernate

In Frankfurt herrscht ein extremer Mangel an bezahlbaren Wohnraum insbesondere für Singles, Alleinerziehende, Studentinnen etc. Auf der anderen Seite gibt es eine große Anzahl von allein lebenden Menschen, RentnerInnen etc, welche auf etwas Hilfe, Ansprache angewiesen sind. Sie haben aber Angst haben jemanden ins Haus, Wohnung zu holen,verfügen aber teilweise nicht genutzten Wohnraum Zimmer. Daher denke wäre mit einer professionellen Vermittlung und einem Vertrauens Aufbau mit klar definieren Bereichen, Hilfestellungen zwischen Vermietung und Mietung noch sehr viel Wohnraum in Frankfurt zu mobilisieren. Mit einem Win Win Ansatz.

Soziales stadtweit

Die benötigte Unterstützung wurde nicht erreicht!

26 von 200 Unterstützern Verbleibende Zeit: 0 Minuten

Die Unterstützungsfrist ist abgelaufen

Der Unterstützungszeitraum für diese Idee ist leider bereits abgelaufen. Falls Sie jedoch eine eigene Idee einreichen möchten, können Sie das hier tun.

Idee einreichen Zurück zur Übersicht

Neuigkeiten des Autors

Der Autor der Idee hat bislang keine Neuigkeiten zu seiner Idee hinzugefügt.

Antwort der Verwaltung

Die letzten Unterstützer

Anonymer Nutzer

vor 43 Tagen

Anonymisiert

vor 82 Tagen
Ich unterstütze die Idee, weil:

Weil ich auch sehr viele leerstehende Häuser in Frankfurt sehe.

Anonymisiert

vor 83 Tagen

Die komplette Liste der Unterstützer einsehen

Kommentare (1)

Kommentare können Sie nur abgeben, wenn Sie angemeldet sind.

Barbara Hübner

ID: 3.356 04.01.2024 04:18

Das Bürgerinstitut im Rothschildpark bietet einen derartigen Service bereits an.

Weitere Ideen