Insekten- & bienenfreundliche Wildstauden pflanzen im Randbereich von Straßenbahnen

Robuste, einheimische Wildstauden als Saum für Straßenbahngleise sind eine umweltfreundliche, pflegleichtere und attraktivere Alternative zu den üblichen Kuhgras Streifen. Damit könnte auch eine Großstadt wie Frankfurt einen Beitrag gegen das Artensterben leisten.

Grünflächen, Wald und Friedhöfe Fechenheim

Ergebnisbericht zur Idee liegt vor!

276 von 200 Unterstützern Verbleibende Zeit: 0 Minuten

Die Unterstützungsfrist ist abgelaufen

Der Unterstützungszeitraum für diese Idee ist leider bereits abgelaufen. Falls Sie jedoch eine eigene Idee einreichen möchten, können Sie das hier tun.

Idee einreichen Zurück zur Übersicht

Neuigkeiten des Autors

Es sieht so aus, als könnte es die Idee schaffen!! Gestern habe ich eine Liste mit 20 weiteren Unterschriften an die Stadt Frankfurt gefaxt, die werden hoffentlich nächste Woche dazu gezählt werden.
Hier ist übrigens ein sehr interessanter Link zu einer "Deutschlandfunk Kultur" Sendung vom Januar 2018 "Das leise Sterben der Insekten":

https://www.deutschlandfunkkultur.de/bedrohte-oekosysteme-das-leise-sterben-der-insekten.976.de.html?dram:article_id=409173

Am Ende geht es auch um den positiven (oder je nachdem) negativen Beitrag, den Privatgartenbesitzer leisten können: weg von Kieselgärten, Rasen und Rhododendron, hin zu Laub-und Holzhaufen, Schafsgarbe und Felsenbirne.

Toll, dass es nach weniger als 24 Stunden schon so viele Unterstützer gibt.
Der Auslöser, diese Idee zu posten, war nicht zuletzt die Meldung, daß die Stadt Frankfurt beschlossen hat, unter anderem in Fechenheim die Straßenbahnschienen in eine sogenanntes "Grüngleis" umzuwandeln. Es wäre sinnvoll, bei dieser Aktion, gleich die Seitenstreifen auch entsprechend neu zu gestalten. Den Link zur Magistratsvorlage findet ihr hier:
https://www.stvv.frankfurt.de/PARLISLINK/DDW?W=DOK_NAME=%27NR_902_2019%27

Antwort der Verwaltung

Umsetzung

Die Idee, Wildstauden entlang von Straßenbahngleisen zu pflanzen wird begrüßt. Sie ist Bestandteil des bestehenden Wiesenkonzeptes, wodurch entsprechende Maßnahmen bereits veranlasst wurden und u.a. auch in Planung sind. Exemplarisch kann hier die Wildstaudenaussaat „Am Hohen Weg“ entlang der Linie U7 genannt werden, die in 2017 umgesetzt wurde und seitdem regelmäßig in einem Monitoring bewertet wird. Außerdem die Planung für die U-Bahnlinie U1, U2, U3, entlang der Eschersheimer Landstraße, welche mit insekten- und bienenfreundlichen Stauden noch im Jahr 2020 bepflanzt werden soll.

Es ist so, dass trotzdem auch immer noch entsprechende Faktoren wie u.a. die Sichtbeziehungen der Verkehrsteilnehmer und die Sicherheit des Gärtner,- und Pflegepersonals dringend zu berücksichtigen sind. Außerdem muss ausgeschlossen werden, dass die abgemähten Pflanzenbestandteile in den Gleiskörper gelangen bzw. die Pflege der Vegetation vernachlässigt wird und dadurch Pflanzenwuchs in den Gleisbereich ragt.

Zu den Aktivitäten der VGF zu diesem Thema empfehlen wir außerdem den im Internet veröffentlichten Blog-Beitrag „Blühende Landschaften“ auf der Internet-Seite der VGF:

https://blog.vgf-ffm.de/bluehende-landschaften/

Die letzten Unterstützer

Anonymer Nutzer

vor 248 Tagen
Ich unterstütze die Idee, weil:

wir eine intakte Natur brauchen.

Anonymer Nutzer

vor 263 Tagen

Irene Adam

vor 273 Tagen
Ich unterstütze die Idee, weil:

Mehr davon.

Anonymer Nutzer

vor 274 Tagen
Ich unterstütze die Idee, weil:

ich mich sehr für das Leben der Bienen interessiere

Die komplette Liste der Unterstützer einsehen

Kommentare (0)

Kommentare können Sie nur abgeben, wenn Sie angemeldet sind.