Keine Zigarettenkippen mehr in die Umwelt werfen.

Was Singapur kann, kann Frankfurt auch.
Aber nicht nur das - es sollte überall so sein!
Fangen wir aber mit Frankfurt und Umgebung an, seid ihr dabei und unterstützt diese Idee?
Milliarden von Zigarettenkippen werden jährlich einfach auf den Boden geworfen. Sie landen in Parks, Gullis oder gar direkt neben einem Mülleimer. Abgesehen davon, dass die Ordnungswidrigkeit inzwischen mit einem Bußgeld geahndet werden kann, steckt in den unscheinbaren Stummeln ein Gift-Cocktail, der es bis in die Meere schafft.

Sie bestehen aus dem Kunststoff Celluloseacetat, der wegen seiner Kompaktheit und den Acetyl-Molekülen nur sehr langsam biologisch abgebaut wird. Unter bestimmten Bedingungen wie Sonneneinstrahlung und Feuchtigkeit können die Filter allerdings in kleinere Plastikteilchen brechen. Dann gelangen die darin gebundenen über 7000 Chemikalien in die Umwelt.

Ich möchte, dass dies aufhört und abgesehen von Konzerten und Festivals die Zigarettenstümmel NICHT mehr in die Umwelt geworfen werden dürfen.
Egal, wo. On in der Stadt oder Natur!
In der Natur ist es sogar noch viel schlimmer.

Energie und Umwelt Innenstadt

Benötigte Unterstützung noch nicht erreicht!

131 von 200 Unterstützern Verbleibende Zeit: 22 Std.

Diese Idee unterstützen

Unterstützung zurückziehen

Neuigkeiten des Autors

Der Autor der Idee hat bislang keine Neuigkeiten zu seiner Idee hinzugefügt.

Antwort der Verwaltung

Die letzten Unterstützer

Anonymer Nutzer

vor 5 Tagen
Ich unterstütze die Idee, weil:

Vielleicht hilft eine Aufklärungskampagne.

Klaus prochaska

vor 8 Tagen
Ich unterstütze die Idee, weil:

Frankfurt zu dreckig ist

Anonymer Nutzer

vor 9 Tagen

Anonymer Nutzer

vor 11 Tagen
Ich unterstütze die Idee, weil:

Umweltschädlich und unschön.

Die komplette Liste der Unterstützer einsehen

Kommentare (0)

Kommentare können Sie nur abgeben, wenn Sie angemeldet sind.

Weitere Ideen