Überwachung notorischer Müllablagerungplätze

Es gibt im Stadtgebiet Plätze, an denen die FES den Illegal abgelagerten Handwerker- Sonder- und Reifenmüll garnicht so schnell abräumen kann, wie er neu entsteht. Hier ist, zumindest im Fall von Sondermüll, Gefahr im Verzug. Das sollte zumindest für einige Zeit die Überwachung dieser Plätze durch Mülldetektive oder Wildkameras rechtfertigen. Und diese Fälle müssen auch an die Presse, sonst hört es einfach nicht auf. Bürgerunterstützung hätten
Sie für diese Maßnahme ganz sicher !!
Mit freundlichen Grüßen
E.Czaputa

Integration Preungesheim

Benötigte Unterstützung noch nicht erreicht!

21 von 200 Unterstützern Verbleibende Zeit: 31 Tage

Diese Idee unterstützen

Unterstützung zurückziehen

Neuigkeiten des Autors

Ernst Czaputa

18.05.2020

FR vom 15.3.2020: Ärger in der Schwanheimer Düne: Besucher hinterlassen Müll und fangen Tiere ein
Ich frage mich was in den Köpfen der Verursacher vorgeht? Sind diese Menschen überhaupt "belehrbar" und muss sich die Gesellschaft das auf Dauer gefallen lassen? Recherche im FR Archiv zeigt, dass diese Probleme sein zig Jahren bestehen und scheinbar unlösbar sind. Und natürlich muss hier auch wieder der "Datenschutz" als Argument herhalten. Inzwischen denke ich, dass hier nur bessere Überwachung und intensivere Verfolgung das Bewusstsein verändern können. Leider ...

Antwort der Verwaltung

Die letzten Unterstützer

Anonymer Nutzer

vor 2 Tagen
Ich unterstütze die Idee, weil:

Dem ist nichts hinzuzufügen! Es ist einfach frustrierend, nahezu täglich neue Müllablagerungen an immer wieder den gleichen Orten melden zu müssen.

Martin Orth

vor 5 Tagen
Ich unterstütze die Idee, weil:

weil es auf Kosten der Gemeinheit geht!

Anonymer Nutzer

vor 8 Tagen

Anonymer Nutzer

vor 9 Tagen

Die komplette Liste der Unterstützer einsehen

Kommentare (0)

Kommentare können Sie nur abgeben, wenn Sie angemeldet sind.

Weitere Ideen