Straßensperrungen für die Gastronomie in Covid-19-Zeiten

Meine Idee wäre es in Zeiten von Corona beliebte Einkaufsstraßen bzw. Straßen mit hoher Gastronomie-Dichte (Kaiserstraße, Leipziger Straße, Berger Straße) ab 16 Uhr für den Verkehr zu sperren. Bis dahin ist der Anlieferverkehr durch. Dann könnten die Restaurants hygienekonform mit Abstand Tische auf die Straße stellen. Das wäre ein einfach umzusetzendes, billiges Konjunkturprogramm für die Frankfurter Gastro-Wirtschaft.

Wirtschaft und Tourismus Bahnhofsviertel

Benötigte Unterstützung noch nicht erreicht!

72 von 200 Unterstützern Verbleibende Zeit: 34 Tage

Diese Idee unterstützen

Unterstützung zurückziehen

Neuigkeiten des Autors

Karsten Fink

25.05.2020

Natürlich müsste bei der Umsetzung auf Wege für den Rettungsdienst geachtet werden.

Antwort der Verwaltung

Die letzten Unterstützer

Heiko Messerschmidt

vor 2 Stunden

Lena Böhnke

vor 15 Stunden
Ich unterstütze die Idee, weil:

Auf der Straße herrscht viel Auto- und Radverkehr, demnach ist diese nicht als Ausweichoption für Fußgänger geeignet. Zudem nutzt die Gastronomie die Bürgersteige zur Bewirtung. Auch bilden sich du...

Anonymer Nutzer

vor 16 Stunden

Dominik Barth

vor 1 Tag
Ich unterstütze die Idee, weil:

Weil ich selber Gastronom bin und die Stadt dafür verantwortlich sein sollte alles in ihrer Kraft stehende zu tun um die Existenz der frankfurter Gastronomie aufrecht zu erhalten.

Die komplette Liste der Unterstützer einsehen

Kommentare (0)

Kommentare können Sie nur abgeben, wenn Sie angemeldet sind.

Weitere Ideen