Straßensperrungen für die Gastronomie in Covid-19-Zeiten

Meine Idee wäre es in Zeiten von Corona beliebte Einkaufsstraßen bzw. Straßen mit hoher Gastronomie-Dichte (Kaiserstraße, Leipziger Straße, Berger Straße) ab 16 Uhr für den Verkehr zu sperren. Bis dahin ist der Anlieferverkehr durch. Dann könnten die Restaurants hygienekonform mit Abstand Tische auf die Straße stellen. Das wäre ein einfach umzusetzendes, billiges Konjunkturprogramm für die Frankfurter Gastro-Wirtschaft.

Wirtschaft und Tourismus Bahnhofsviertel

Benötigte Unterstützung noch nicht erreicht!

76 von 200 Unterstützern Verbleibende Zeit: 6 Tage

Diese Idee unterstützen

Unterstützung zurückziehen

Neuigkeiten des Autors

Karsten Fink

25.05.2020

Natürlich müsste bei der Umsetzung auf Wege für den Rettungsdienst geachtet werden.

Antwort der Verwaltung

Die letzten Unterstützer

Birgit Bartl

vor 12 Tagen

Anonymer Nutzer

vor 17 Tagen
Ich unterstütze die Idee, weil:

Solange es gerechtfertigt ist, dass Restaurants diese auflagen bekommen, ist es auch gerechtfertigt, wenn die Taunus-Pendler etc von zuHause arbeiten. Daher sollte das Verkehrsaufkommen ohnehin ger...

Anonymer Nutzer

vor 25 Tagen
Ich unterstütze die Idee, weil:

Super Idee! Das gilt auch für Rad/Gehwege. Wenn Fußgänger Abstand halten und deshalb auch mal auf dem Radweg laufen, gibt es da oft nur Ignoranz. Wo gestern 5 Anwendungsfälle nebeneinander gingen (...

Heiko Messerschmidt

vor 28 Tagen

Die komplette Liste der Unterstützer einsehen

Kommentare (0)

Kommentare können Sie nur abgeben, wenn Sie angemeldet sind.

Weitere Ideen