Lieferverkehr reduzieren

Als Radfahrerin sehe ich mich durch stark zunehmende Lieferdienste im Straßenverkehr gefährdet. Parken in zweiter Reihe ist üblich (Oeserstr). Ich wünsche mir hier eine sinnvolle Veränderung: Lastenräder für die "letzte Meile" sind emissionsfrei und weniger gefährdend, bitte ausbauen! Zudem könnte der Lieferdienst vor der "letzten Meile" auf die (Strassenbahn-)Schiene verlagert werden, das wird wohl schon erforscht (von der University of applied science im Verbund mit VGF), bitte schneller umsetzen! Paketstationen statt Hauslieferungen sind ebenfalls möglich, werden aber nur von DHL und nicht bei allen Bestellungen angeboten. Diese auszubauen ( zb auf Supermarktparkplätzen wie Lidl) wäre sinnig im Sinne des Klimaschutzes und der Verkehrssicherheit.

Radverkehr Nied

Benötigte Unterstützung noch nicht erreicht!

4 von 200 Unterstützern Verbleibende Zeit: 51 Tage

Diese Idee unterstützen

Unterstützung zurückziehen

Neuigkeiten des Autors

Der Autor der Idee hat bislang keine Neuigkeiten zu seiner Idee hinzugefügt.

Antwort der Verwaltung

Die letzten Unterstützer

Soeren Puerschel

vor 2 Tagen
Ich unterstütze die Idee, weil:

die Situation am Riedberg ähnlich gelagert ist. In diesem Zusammenhang scheint es mir jedoch zielführend über die Einrichtung sogenannter Lieferparkplätze nachzudenken. Dies sind Parkplätze, welche...

Anonymer Nutzer

vor 4 Tagen
Ich unterstütze die Idee, weil:

Auch nebenan, im Rebstock, sieht es ähnlich aus. Ständig parken Lieferwagen auf dem Fahrradstreifen oder in zweiter Reihe. Gefährlich und zudem unnötig.

Die komplette Liste der Unterstützer einsehen

Kommentare (0)

Kommentare können Sie nur abgeben, wenn Sie angemeldet sind.

Weitere Ideen