Taubenpopulation kontrollieren

An Plätzen wie zum Beispiel im Friedbergstrasse Park am See untere Berger, verschissen, tote Bäume, keine Grünfläche mehr, Geh- und Radweg verschissen, Seewasser verschissen, aber 50 Tauben kackern schön alles voll.
Und dieses Bild sieht man überall: Ecke Sandweg/ Pfingstweidstrasse bei den Fahrradständern seitlich: verschissen, der Gehweg dort verschissen. Endlich mal die Tauben reduzieren, dann kann der alte Baumbestand erhalten bleiben.

Abfall und Sauberkeit Nordend

Benötigte Unterstützung noch nicht erreicht!

7 von 200 Unterstützern Verbleibende Zeit: 47 Tage

Diese Idee unterstützen

Unterstützung zurückziehen

Neuigkeiten des Autors

Der Autor der Idee hat bislang keine Neuigkeiten zu seiner Idee hinzugefügt.

Antwort der Verwaltung

Die letzten Unterstützer

Martin Nerenberg

vor 3 Tagen

Mark Rühmann

vor 6 Tagen

Anonymer Nutzer

vor 7 Tagen

Die komplette Liste der Unterstützer einsehen

Kommentare (6)

Kommentare können Sie nur abgeben, wenn Sie angemeldet sind.

Sirikit Treiling

ID: 1.437 11.04.2021 19:23

Die Population lässt sich durch einen Taubenturm und Eier tauschen verringern. Das Augsburger Modell (https://www.strassentaube-und-stadtleben.de/information/stadttauben-unsere-heimatlosen-haustiere/tierschutzgerechte-l%C3%B6sung-gut-f%C3%BCr-mensch-und-tier/) ist die einzig bewährte Methode, allerdings muss dabei beachtet werden, dass die Tiere standorttreu sind. Der Turm müsste also genau an dieser Stelle errichtet werden!

Uli w.

ID: 1.423 06.04.2021 15:46

tja schön wärs...und dann gibt's ja noch Tierfreunde die die Tauben füttern

 Antworten anzeigen

Uli w.

ID: 1.433 10.04.2021 12:36

Ja und wieviel Bußgelder wurden dafür 2020 verteilt??

Tanja Schuhmann

ID: 1.422 06.04.2021 10:05

Und wie genau stellen Sie sich das vor?

Beate Müller

ID: 1.426 07.04.2021 09:20

Typische Blabla-Idee. Ich will was nicht, weiß aber auch nicht wie es funktionieren soll. Nichts sehr konstruktiv.

Weitere Ideen