Zufahrt Lohrberg von der Friedberger Landstraße aus entschärfen

Die Zufahrt zum Lohrberg von der Friedberger Landstraße und der Übergang auf den Radweg ist unübersichtlich und gefährlich.

Der Lohrberg ist nicht nur am Wochenende und bei schönem Wetter ein stark frequentiertes Ausflugsziel, zu dem Familien mit ihren Kindern mit dem Rad hinfahren, sondern hier fahren täglich unzählige Berufspendler mit dem Rad entlang.
Immer wieder kommt es zu kritischen Situationen zwischen Auto- und Radfahrenden am Übergang vom Radweg, parallel zur Friedberger Landstraße, auf die Straße „Berger Weg“.

Auf dem Berger Weg gilt Tempo 30, dennoch kommen Autos oftmals kaum gebremst von der Friedberger Landstraße (Tempo 80) abgefahren. Nach wenigen Metern mündet hier auf der rechten Seite, der wie oben beschrieben stark frequentierte Radweg. Stadteinwärts fahrende Radfahrende müssen diese Spur queren.

Vorschläge zur Entschärfung der Situation:
Hier sollten in der Abfahrt von der Friedberger Landstraße frühzeitig Rüttelstreifen installiert werden, damit Autofahrende ihre Geschwindigkeit merklich verringern und anpassen.
Für die Radfahrende sollte ein Radweg Aus- und Einstieg geschaffen werden, der einen gefahrlosen Übergang vom Radweg auf den Berger Weg, bzw. in die Gegenrichtung zulässt.
Die geforderte Maßnahme wäre mit überschaubaren Mitteln, auf der überarbeiteten Fahrbahndecke an dieser Stelle, durch gut sichtbare Fahrbahnmarkierungen und mit Abgrenzungspollern auf der Fläche, die aktuell als (nicht ausgewiesene) Parkfläche von zwei Fahrzeugen genutzt wird, möglich.

Ich bitte Sie die Idee zu unterstützen, um präventiv Unfällen an dieser Stelle entgegenzuwirken.

Vielen Dank.

Radverkehr Seckbach

Ergebnisbericht zur Idee liegt vor!

242 von 200 Unterstützern Verbleibende Zeit: 0 Minuten

Die Unterstützungsfrist ist abgelaufen

Der Unterstützungszeitraum für diese Idee ist leider bereits abgelaufen. Falls Sie jedoch eine eigene Idee einreichen möchten, können Sie das hier tun.

Idee einreichen Zurück zur Übersicht

Neuigkeiten des Autors

Der Autor der Idee hat bislang keine Neuigkeiten zu seiner Idee hinzugefügt.

Antwort der Verwaltung

Umsetzung

Das Straßenverkehrsamt bestätigt die Notwendigkeit, an der beschriebenen Stelle Verbesserungen hinsichtlich der Verkehrssicherheit durchzuführen. Betroffen sind hiervon Radfahrende, die aus südlicher Richtung kommend in den Berger Weg einfädeln und in östlicher Richtung weiterfahren, sowie Radfahrende, beziehungsweise zu Fuß Gehende, welche an dieser Stelle den Berger Weg queren.

Hessen Mobil wurde bereits über eine Meldung zum gleichen Thema informiert und teilte dazu mit, dass die Baulast für diese Stelle zwar bei Hessen Mobil liegt, die Entscheidungs- und Anordnungsbefugnis für Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen an der B 521 dagegen allein bei der Stadt Frankfurt am Main als zuständige Straßenverkehrsbehörde liegt. Des Weiteren wurde erwähnt, dass bei nächster Gelegenheit mit dem Straßenverkehrsamt geeignete Maßnahmen erörtert werden.

In Anhang befindet sich ein Entwurf für eine mögliche Lösung. Dieser muss allerdings noch mit der Unfallkommission, der Landespolizei, Hessen Mobil und den zuständigen Ämtern abgestimmt werden.  

Angehängte Dateien

Die letzten Unterstützer

Anonymer Nutzer

vor 153 Tagen
Ich unterstütze die Idee, weil:

Ich selbst fahre mehrfach die Woche mit meinen Kindern an dieser Stelle mit dem Fahrrad entlang und befand mich schon in mehreren gefährlichen Situationen.

Anonymer Nutzer

vor 158 Tagen
Ich unterstütze die Idee, weil:

ich dort regelmäßig Rad fahre und schon die ein oder brenzlige Situation (insbesondere stadteinwärts) miterlebt habe.

Stephan Finkensieper

vor 174 Tagen
Ich unterstütze die Idee, weil:

ich dort schon öfter brenzliche Situationen erlebt habe

Anonymer Nutzer

vor 177 Tagen
Ich unterstütze die Idee, weil:

Ich jedes Wochenende da fahre und finde es nur gefaerhlich

Die komplette Liste der Unterstützer einsehen

Kommentare (0)

Kommentare können Sie nur abgeben, wenn Sie angemeldet sind.

Weitere Ideen