Verzicht auf Abriss und Neubau

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Baudezernentin Sylvia Weber hat sich schon für eine Beweispflicht, dass es keine Alternative zum Abriss gibt, ausgesprochen.
Daran möchte ich anknüpfen und Bitte um tatsächliche Durchsetzung dieses Vorhabens.

Wir müssen von der weit verbreitete Denkweise "es ist viel einfacher auf der grünen Wiese zu planen" unbedingt abrücken. Hier wünsche ich ein klares Umdenken hin zur Bestands- und Leerstandsnutzung, hin zu Aufstockungen und Nachverdichtungen, statt weiter Flächen zu versiegeln und die Landschaft zu zersiedeln.

Leider ist das Bauen im Bestand aktuell zu schwierig. Hierzu braucht es eine Umbauordnung, die von den Architects for Future ausreichend und im Detail erarbeitet wurde und dem Bauministerium vorliegt.
Es gibt viele Stellschrauben, die müssen umfassend und zusammenhängend angegangen werden.
Beton/Zement ist für 8% der weltweiten Co2 Emission verantwortlich, das ist fast 3x soviel wie das Fliegen.
Nachwachsende Rohstoffe wie Stroh oder Hanf, aber auch Holz sind zum Teil Abfallprodukte aus der Landwirtschaft. Es sollte vereinfacht werden, diese zu verwenden.
Sollte dennoch gebaut werden müssen, sollte nach dem UrbanMining-Prinzip gebaut werden. Das bedeutet, dass auch wieder rückgebaut werden kann und die Produkte an anderer Stelle eingesetzt werden können. So bleibt auch der Wert der Materialien erhalten. Dafür braucht es einen Gebäudepass.

Ich wünsche mir für unsere Zukunft, dass wir als Stadt Frankfurt als Vorreiter agieren und mutig die überfällige Bauwende angehen. Lasst uns auf Abriss verzichten und unsere Bestandsgebäude und deren Graue Energie wieder Wert schätzen.

Mit freundlichen Grüßen
Maureen Witte

Wohnungsbau Bockenheim

Die benötigte Unterstützung wurde nicht erreicht!

39 von 200 Unterstützern Verbleibende Zeit: 0 Minuten

Die Unterstützungsfrist ist abgelaufen

Der Unterstützungszeitraum für diese Idee ist leider bereits abgelaufen. Falls Sie jedoch eine eigene Idee einreichen möchten, können Sie das hier tun.

Idee einreichen Zurück zur Übersicht

Neuigkeiten des Autors

Der Autor der Idee hat bislang keine Neuigkeiten zu seiner Idee hinzugefügt.

Antwort der Verwaltung

Die letzten Unterstützer

Anonymisiert

vor 252 Tagen
Ich unterstütze die Idee, weil:

jedes neue Gebäude verursacht allein durch die Materialien erhebliche Klimagase. Bestand für die nächsten 30-40 Jahre sanieren - danach gibt es ohnehin einen gewaltigen Bevölkerungseinbruch, da die...

Anonymisiert

vor 253 Tagen
Ich unterstütze die Idee, weil:

das wäre sehr begrüßenswert

Anonymisiert

vor 273 Tagen
Ich unterstütze die Idee, weil:

wir grundsätzlich mit einem Umdenken von Ressourcen anfangen müssen. Liebe Grüße, Andrea

Anonymer Nutzer

vor 276 Tagen
Ich unterstütze die Idee, weil:

sie längst überfällig ist

Die komplette Liste der Unterstützer einsehen

Kommentare (1)

Kommentare können Sie nur abgeben, wenn Sie angemeldet sind.

Soeren Puerschel

ID: 1.807 11.12.2021 22:28

Sehr guter Vorschlag. Hier sei auch das Cradle to Cradle Konzept erwähnt, welches nunmehr auch im Bauweisen Anwendung finden kann.

Weitere Ideen