Taubenhaus

Keine teure und ineffektive Vergrämung an der Frankenallee

An der Frankenallee soll die Bahnbrücke auf Kosten der Stadt Frankfurt für die Tauben unzugänglich gemacht,vergrämt werden.

Im vorderen Teil der Bahnbrücke an der Galluswarte zeigte sich eine solche Vergrämung als nur bedingt erfolgreich.
Ständig muss nachgebessert werden,immer wieder brechen Teile der Vergrämung heraus oder es verenden Tiere hinter den Blechen die zwar dahinter aber nicht mehr heraus kommen.
Was nützt überhaupt eine Vergrämung wenn die Tiere trotzdem dahinter kommen?
Die Vertriebenen Tiere siedeln sich jetzt an den Nachbar Häusern an.
Das Problem wurde einfach nur ein paar Meter weiter verlagert .
Und das für über 320.000.-

Nun soll sich die Erfolglosigkeit an der Frankenallee fortsetzen.

Helfen Sie mit sinnvolle Maßnahmen zu fordern wie ein Taubenhaus in dem Bereich und nicht die Fehler von dem vorderen Teil der Brücke zu wiederholen.
Fordern sie den Magistrat auf nicht nur die Interessen der Pendler unter der Brücke zu berücksichtigen,sondern auch die dann von einer Vergrämung betroffenen Bürger der umliegenden Liegenschaften.
Fordern sie ein Taubenhaus das allen Interessen gerecht wird.
Fordern sie mit uns bei ggf. notwendigen Maßnahmen das Tierwohl im Auge zu behalten auch bei Tauben .

Finanzen und Steuern Gallus

Ergebnisbericht zur Idee liegt vor!

550 von 200 Unterstützern Verbleibende Zeit: 0 Minuten

Die Unterstützungsfrist ist abgelaufen

Der Unterstützungszeitraum für diese Idee ist leider bereits abgelaufen. Falls Sie jedoch eine eigene Idee einreichen möchten, können Sie das hier tun.

Idee einreichen Zurück zur Übersicht

Neuigkeiten des Autors

Der Autor der Idee hat bislang keine Neuigkeiten zu seiner Idee hinzugefügt.

Antwort der Verwaltung

Umsetzung

Der Magistrat hat einen Arbeitskreis aus verschiedenen Ämtern und Institutionen gegründet. Ziel ist es, eine nachhaltige und tiergerechte Lösung zur Stadttaubenproblematik zu finden. In diesem Rahmen werden Standorte für Taubenhäuser gesucht, um die Problematik nicht lediglich zu verschieben, sondern Stadttauben tiergerechte Brut- und Aufenthaltsmöglichkeiten zu bieten. Aufgrund der Komplexität der Problematik kann eine kurzfristige Umsetzung der Idee nicht in Aussicht gestellt werden.

Die letzten Unterstützer

Anonymisiert

vor 62 Tagen
Ich unterstütze die Idee, weil:

Es wichtig ist die Population der Tauben einzudämmen ,dies geschieht am Besten durch Taubenschlag in denen das Gelege immer wieder durch Gipseier ersetzt wird .

Anonymisiert

vor 66 Tagen
Ich unterstütze die Idee, weil:

Stadttauben sind verwilderte Haustiere und haben ein Recht auf Schutz und Unterstützung!!!

Anonymer Nutzer

vor 72 Tagen
Ich unterstütze die Idee, weil:

Menschen etwas für die Stadttauben tun müssen, weil sie das Problem erschaffen haben und nicht die Tiere!

Anonymisiert

vor 79 Tagen

Die komplette Liste der Unterstützer einsehen

Kommentare (4)

Kommentare können Sie nur abgeben, wenn Sie angemeldet sind.

Sebastian Edler

ID: 2.579 01.11.2022 22:41

Ich bin selbst großer Tierfreund, aber eine stark befahrene Straße ist in jedem Fall kein gutes Umfeld für Tauben. Bevor die Brücke an der Mainzer Landstraße vor Tauben gesichert wurde, lagen fast wöchentlich totgefahrene Tauben auf der Straße. Sie lebten zu hunderten dort und wichen einfach zu langsam vor den Autos aus. Das ging stark zurück, weil die Tauben sich weniger an diesem toxischen Ort aufhielten. Der Zustand ist aus meiner Sicht daher aktuell zumindest aus Taubensicht besser, auch wenn der Zustand trotzdem nicht gut ist. Ich kann jedoch eindeutig sagen, dass es für Pendler völlig ohne Lösung unerträglich war und wieder wäre.

 Antworten anzeigen

Soeren Puerschel

ID: 2.586 06.11.2022 21:20

Sehr gute Initiative, sehr gute Diskussion. Wenn wir in Frankfurt auf diesem Niveau miteinander umgehen, dann habe ich ein gutes Gefühl, dass wir gemeinsam die Stadt zu einem lebenswerten Raum für alle machen!

Weitere Ideen