Keine Schwerpunktkontrollen mehr!

Ich wohne im Frankfurter Nordend und ein- bis zweimal im Jahr kommt das Ordnungsamt auf die Idee, eine Art Schwerpunktkontrolle zu machen. An diesen Tagen werden tatsächlich der größte Teil der Falschparker sanktioniert und die Stadt feiert sich dafür in der Presse und in den sozialen Medien. 
Die Menschen, die dort wohnen, müssen sich aber jeden Tag damit herumschlagen. Ecken und Übergänge werden zugeparkt, Radwege sind durch Falschparker nicht benutzbar, Mütter mit Kinderwägen müssen wegen zu geringer Bordsteinbreite auf die Straße ausweichen.
Bitte stellen Sie diese punktuellen Kontrollen ein, es verhöhnt die Anwohner. 

Verkehr stadtweit

Die benötigte Unterstützung wurde erreicht! Der Vorschlag ist weiterhin aktiv und kann unterstützt werden.

207 von 200 Unterstützern Verbleibende Zeit: 16 Tage

Diese Idee unterstützen

Unterstützung zurückziehen

Neuigkeiten des Autors

Der Autor der Idee hat bislang keine Neuigkeiten zu seiner Idee hinzugefügt.

Antwort der Verwaltung

Die letzten Unterstützer

Anonymer Nutzer

vor 18 Tagen

Anonymer Nutzer

vor 30 Tagen
Ich unterstütze die Idee, weil:

Kontrolldichte und -rhythmus generell erhöhen.

karl-heinz pfeffel

vor 33 Tagen
Ich unterstütze die Idee, weil:

Die Kontrollen müssen ständig erfolgen. Erfaßt und geahndet müssen auch Zweiradfahrer auf Gehwegen werden. Für die Stadt würde sich das rechnen, die Personalkosten sind ein Bruchteil der möglichen ...

Die komplette Liste der Unterstützer einsehen

Kommentare (0)

Kommentare können Sie nur abgeben, wenn Sie angemeldet sind.

Weitere Ideen