Kontrolle bei Messen

Während der Messen ist die Kuhwaldsiedlung im Belagerungszustand. Parkplätze sowie Halteverbotszonen sind zugeparkt, Wohnmobile und Sprinter parken (in denen auch z.Teil geschlafen wird) parken hier alles zu. Beim Auf- und Abbau der Messen kommen die Monteure in Scharen mit Lieferwagen, z. Teil LKW's, behindern den Durchgang auf den Gehwegen mit ihren Rollwagen, machen Lärm und parken hier ebenfalls alles zu. Auf der Seite der Schrebergärten dürfen nur PKW's parken mit Höchstgewicht 2,6 t, auch daran wird sich in keinster Weise gehalten. Am Eingang der Straße steht ein kleines weißes Gatter mit dem Hinweisschild "Anwohner frei". Daran hält sich niemand, solange da niemand steht. Ich schlage vor, während Messen, Personal vom Ordnungsamt dort kontrollieren zu lassen und eventuell Verkehrspolizei zur Kontrolle zu schicken. Es ist eine Zumutung für die Anwohner.

Verkehr Bockenheim

Benötigte Unterstützung noch nicht erreicht!

105 von 200 Unterstützern Verbleibende Zeit: 45 Tage

Diese Idee unterstützen

Unterstützung zurückziehen

Neuigkeiten des Autors

Der Autor der Idee hat bislang keine Neuigkeiten zu seiner Idee hinzugefügt.

Antwort der Verwaltung

Die letzten Unterstützer

Brigitte Scherer

vor 1 Tag
Ich unterstütze die Idee, weil:

der beschriebene Zustand während Messen in der Kuhwaldsiedlung (Wohnsiedlung) regelmäßig so verläuft, solange er von der Stadt trotz aufgestellter Schilder (nur Anwohner, Parkverbot, etc.) geduldet...

Anonymer Nutzer

vor 1 Tag
Ich unterstütze die Idee, weil:

es wirklich katastrophal ist! Nehme es als Passantin ebenso wahr. Im Römischen Ring neben der Messe ist es nicht ganz so schlimm, aber Parksuchverkehr den ganzen Tag, LKW fahren auch durch. Suche...

Sandra Metz

vor 3 Tagen
Ich unterstütze die Idee, weil:

Für mich als Mieterin ist es eine Zumutung!

Anonymer Nutzer

vor 3 Tagen
Ich unterstütze die Idee, weil:

die zuparkenden Auto‘s während der Messe, was noch nicht mal erlaubt ist, sehr anstrengend ist für die, die hier eigentlich parken sollten!

Die komplette Liste der Unterstützer einsehen

Kommentare (5)

Kommentare können Sie nur abgeben, wenn Sie angemeldet sind.

Walter Lautz

ID: 3.878 12.07.2024 22:03

Habe mich heute nochmal erkundigt. Die Verwaltung hat dem Ortsbeirat noch keine Antwort auf seinen Antrag gegeben. Der Antrag wurde vor ca. 2 Monaten gestellt. Das ist nichts Neues. Die Ortsbeiräte beklagen sich oft über schleppende Bearbeitung ihrer Anträge.

Walter Lautz

ID: 3.874 12.07.2024 12:41

Nur ein Hinweis. Der Ortsbeirat hat auf Antrag der SPD-Fraktion einstimmig beschlossen, dass die Stadtverwaltung die Zufahrt in die Kuhwaldsiedlung während Messen durch Polizeikräfte wieder kontrollieren soll. Dieser Antrag liegt der Stadt bereits seit einigen Wochen vor. Der Antrag hängt übrigens im Schaukasten der SPD am Friedrich Naumann Platz aus. Die jetzige Situation wurde durch Corona verursacht. Es fanden keine Messen mehr statt und in dieser Folge war auch keine Kontrolle nötig. Die Verwaltung hat dann nach dem Ende von Corona die Kontrolle nicht mehr eingeführt.

Matthias Bobzien

ID: 3.873 12.07.2024 12:19

Falls die Idee nicht die erforderliche Zahl von Unterstützern erreicht, wäre dieses Anliegen ein Fall für den Ortsbeirat 2. Einfach das Anliegen in einer Sitzung schildern, oder per E-Mail Kontakt aufnehmen: https://frankfurt.de/service-und-rathaus/stadtpolitik/ortsbeiraete/ortsbeirat-02/kontakt-ortsbeirat-02

Kornelia Nibel

ID: 3.869 09.07.2024 10:45

Es gibt die Task Force vom Ordnungsamt, dort kann man solche Dinge melden.

https://frankfurt.de/adressen/ordnungsamt/stadtpolizei/task-force-sicherheit

Larissa Erdogan

ID: 3.870 09.07.2024 10:50

Es gibt auch die Online-Plattform für Privatanzeigen im ruhenden Straßenverkehr.

https://portal-civ.ekom21.de/civ.public/start.html?oe=00.00.FF.OrdA&mode=cc&cc_key=AnzeigeOwi

Weitere Ideen