Trinkwasserbrunnen vor DFB-Akademie

Unzählige Menschen pilgern regemäßig zu Fuß oder mit dem Rad die Schwarzwaldstraße hinauf und hinunter, um zum Stadionbad, zum Waldstadion oder in den Stadtwald zu gelangen.

Die Strecke zieht sich, insbesondere in den zunehmend heißen Sommern – Ausnahmen bestätigen die Regel ;-).

Da die Stadt meines Wissens nach ohnehin noch Standorte für Trinkwasserbrunnen sucht, wäre der Bereich vor der DFB-Akademie vielleicht ein guter Platz für eine solche Erfrischungsgelegenheit.

(Foto: Mainova)

Gesundheit Niederrad

Benötigte Unterstützung noch nicht erreicht!

11 von 200 Unterstützern Verbleibende Zeit: 45 Tage

Diese Idee unterstützen

Unterstützung zurückziehen

Neuigkeiten des Autors

Der Autor der Idee hat bislang keine Neuigkeiten zu seiner Idee hinzugefügt.

Antwort der Verwaltung

Die letzten Unterstützer

Anonymer Nutzer

vor 6 Tagen
Ich unterstütze die Idee, weil:

überall im Stadtgebiet Trinkbrunnen errichtet werden sollten.

Carmen Horstmann

vor 8 Tagen
Ich unterstütze die Idee, weil:

Absolut notwendig und sinnvoller Standort.

Anonymer Nutzer

vor 10 Tagen
Ich unterstütze die Idee, weil:

sie richtig ist. Sauberes Trinkwasser ist ein Grundrecht, die Mainova unterstützt diese Vorhaben ja dankenswerterweise auch schon an anderen Stellen in der Stadt.

Die komplette Liste der Unterstützer einsehen

Kommentare (1)

Kommentare können Sie nur abgeben, wenn Sie angemeldet sind.

Elisabeth Kannengießer

ID: 3.866 08.07.2024 12:21

Die EU-Trinkwasser-Richtlinie, offiziell bekannt als **Richtlinie (EU) 2020/2184 über die Qualität von Wasser für den menschlichen Gebrauch**, legt umfassende Standards für die Qualität und Sicherheit von Trinkwasser fest. Diese Richtlinie wurde überarbeitet, um die vorherige Richtlinie 98/83/EG zu ersetzen und enthält spezifische Bestimmungen, die sich auch auf Trinkwasserbrunnen beziehen. Hier sind die wichtigsten Punkte der Richtlinie in Bezug auf Trinkwasserbrunnen:

1. **Qualitätsanforderungen**:
- Die Richtlinie legt Grenzwerte für mikrobiologische und chemische Parameter fest, die von allen Trinkwasserquellen, einschließlich Trinkwasserbrunnen, eingehalten werden müssen. Diese Parameter umfassen z.B. die Konzentrationen von Schwermetallen, Pestiziden, und mikrobiologischen Kontaminanten wie Escherichia coli.

2. **Überwachung und Kontrolle**:
- Betreiber von Trinkwasserbrunnen müssen regelmäßig das Wasser auf diese Parameter hin untersuchen lassen. Die Häufigkeit und Art der Überwachung wird durch nationale Vorschriften geregelt, die im Einklang mit der EU-Richtlinie stehen müssen.

3. **Risikoabschätzung und -management**:
- Die Richtlinie fordert eine umfassende Risikoabschätzung für Wasserversorgungssysteme, einschließlich Trinkwasserbrunnen. Dies beinhaltet die Identifizierung potenzieller Kontaminationsquellen und die Umsetzung von Maßnahmen zur Minimierung dieser Risiken.

4. **Öffentlicher Zugang und Information**:
- Informationen über die Qualität des Trinkwassers müssen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Dies schließt auch die Qualität des Wassers aus öffentlichen Trinkwasserbrunnen ein. Die Richtlinie betont die Transparenz und die Bereitstellung von leicht zugänglichen Informationen für Verbraucher.

5. **Maßnahmen bei Nichteinhaltung**:
- Bei Überschreitungen der festgelegten Grenzwerte müssen sofort Maßnahmen ergriffen werden, um die Ursache der Kontamination zu identifizieren und zu beheben. Dies kann auch bedeuten, dass der betroffene Brunnen vorübergehend geschlossen wird, bis das Wasser wieder den Standards entspricht.

6. **Förderung der Nutzung von Trinkwasserbrunnen**:
- Die Richtlinie fördert auch die Nutzung von Trinkwasserbrunnen als nachhaltige Quelle für Trinkwasser, insbesondere in öffentlichen Bereichen wie Parks und städtischen Gebieten. Ziel ist es, den Zugang zu sicherem und sauberem Trinkwasser für die Bevölkerung zu verbessern.

Durch diese Bestimmungen soll sichergestellt werden, dass das Trinkwasser aus Brunnen den höchsten Qualitäts- und Sicherheitsstandards entspricht und somit die Gesundheit der Verbraucher geschützt wird. Die Umsetzung der Richtlinie erfolgt durch die Mitgliedstaaten der EU, die entsprechende nationale Vorschriften erlassen und durchsetzen müssen.

Weitere Ideen